SPATENSTICH FÜR GEMEINSAMES FORSCHUNGSGEBÄUDE
DER FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT UND DER TU BRAUNSCHWEIG

SPATENSTICH FÜR GEMEINSAMES FORSCHUNGSGEBÄUDE  DER FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT UND DER TU BRAUNSCHWEIG

Mit einem feierlichen Spatenstich starteten am 3. November 2017 die Bauarbeiten für neuen gemeinsamen Forschungsraum von Fraunhofer WKI und TU Braunschweig.
Ministerin Heinen-Kljajić betonte: ‘Leichtbau ist eine Schlüsseltechnologie für umwelt- und ressourcenschonendes Bauen. Insbesondere die Forschung an hybriden Verbundwerkstoffen ist mit Blick auf die ökologischen und ökonomischen Herausforderungen unserer Zeit zukunftsweisend.’
Nach der offiziellen Begrüßung nahmen die Rednerinnen und Redner gemeinsam mit den Vertretern des Architektenteams, Bernd Tibes [DGI Bauwerk] und Kai Otto [schneider+schumacher] den Spatenstich auf der Baustelle vor.

Foto:
Prof. Dr.- Ing. Bohumil Kasal [Institutsleiter Fraunhofer WKI], Dr. Gabriele Heinen-Kljajić [Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur], Prof. Dr. rer. pol Alfred Gossner [Vorstand Fraunhofer-Gesellschaft], Dr. Helmut Blöcker [stellv. Bürgermeister], Prof. Dr.-Ing. Anke Kaysser-Pyzalla [Präsidentin TU Braunschweig], Dipl.-Ing. Bernd Tibes [DGI Bauwerk], Dipl.-Ing. Kai Otto [schneider + schumacher] [von links nach rechts].