Charité Berlin – Grundsteinlegung für innovative Forschungszentren
BECAT und Si-M

Charité Berlin – Grundsteinlegung für innovative Forschungszentren BECAT und Si-M

Am 02. Juli 2021 haben die Charité- Universitätsmedizin Berlin und die Technische Universität Berlin den Grundstein für die zwei innovativen Forschungszentren „Der simulierte Mensch“ [Si-M] und dem „Berlin Center for Advanced Therapies“ [BeCAT] gelegt. Die Zentren sind optimal für die Erforschung und Entwicklung neuartiger biomedizinischer Technologien geplant und ausgestattet.
DGI Bauwerk plant und realisiert das Forschungszentrum BECAT in den LPH 2-8 HOAI und zeichnet sich für die Objektüberwachung des Forschungsgebäudes Si-M im Auftrag des Architekturbüros HDR verantwortlich.

WEITERE INFORMATIONEN UND STATEMENTS
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, Wissenschaftssenator Aufsichtsratsvorsitzender der Charité
Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charité
Lars Oeverdieck, Kanzler der TU Berlin
Prof. Dr. Petra Reinke, Gründungsdirektorin BeCAT
Prof. Dr. Roland Lauster, Initiator Si-M und Sprecher TU
Prof. Dr. Andreas Thiel, Initiator Si-M und Sprecher Charité

BECAT- DGI Bauwerk

ZEITRAFFER BAUFORTSCHRITT

BECAT-WEITERE INFORMATIONEN

Foto: Prof. Kroemer, Michael, Müller und Lars Oeverdieck (v. l. n. r.). © Charité | Sabine Gudath