Wettbewerb Exilmuseum Berlin
Entscheidung der Jury

Wettbewerb Exilmuseum Berlin Entscheidung der Jury

Zur Realisierung des Museumsgebäudes hat die Stiftung Exilmuseum Berlin einen internationalen Architekturwettbewerb als Einladungswettbewerb ausgelobt.
Zur Realisierung des Neubaus unter Einbeziehung der Portalruine am Anhalter Bahnhof wurden zehn international renommierte Architekturbüros mit Erfahrung im Museumsbau eingeladen. Gewonnen hat das Büro Dorte Mandrup aus Kopenhagen. Die Eröffnung des neuen Museums ist für 2025 geplant.

Als Sachverständige brachten die Architektin Eva Walter [Brandschutz] und der Architekt Jacob van Ommen [Kosten/Wirtschaftlichkeit] aus dem Architekturbüro DGI Bauwerk ihre Expertise in die Entscheidungsfindung der zehnköpfigen Jury ein.