Feierlich eröffnet
Center for Applied Microstructure Diagnostics [CAM], Halle

Mit der Erweiterung des Fraunhofer-Kompetenz-Zentrums für angewandte Elektronenmikroskopie und Mikrostrukturdiagnostik [Fraunhofer CAM] baut das Fraunhofer IMWS seine internationale Spitzenposition im Bereich der Mikrostrukturdiagnostik aus.

Feierlich eröffnet Center for Applied Microstructure Diagnostics [CAM], Halle

Die Eröffnung des neuen Gebäudes fand am Mittwoch, 18. September 2019 in Halle [Saale] statt. Grußworte hielten Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn [Institutsleiter Fraunhofer IMWS], Dr. Reiner Haseloff [Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt], Prof. Dr. Stuart S. P. Parkin [Direktor des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik), Dr. Bernd Wiegand (Oberbürgermeister der Stadt Halle] und Bernd Tibes [Architekt, DGI Bauwerk Gesellschaft von Architekten mbH].
Das von DGI Bauwerk geplante und realisierte Gebäude mit seiner städtebaulich exponierten Lage an der Heideallee bildet aus der Innenstadt kommend den Auftakt des Technologieparks Weinberg Campus.
Zusammen mit dem Bestand entsteht ein funktional eigenständiges Gesamtgebäude mit besten Bedingungen, um in Halle völlig neue Material- und Defektanalyse-Techniken zu entwickeln. Solche leistungsfähigen mikro- und nanostrukturelle Analyseverfahren sorgen dafür, Materialien und Bauteile effizienter sowie im Einsatz sicher und zuverlässig zu machen – ein zentrales Thema beispielsweise für die Elektronik im Automobil auf dem Weg zum autonomen Fahren.

Center for Applied Microstructure Diagnostics

Informationen zum Projekt