Holz-Hybrid-Bauweise – Erlebbare Baufortschritte

Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten, Wilhelm-Klauditz-Institut

Holz-Hybrid-Bauweise – Erlebbare Baufortschritte

Auf der Baustelle in Braunschweig nimmt derzeit die Prüfhalle mit der Aufstellung der aus Brettschichtholz gefertigten Stützen- und Binderkonstruktion Gestalt an. Die giebelseitige Stahlkonstruktion zur Aufnahme der Glasfassade ist ebenfalls errichtet. 15 m lange vorgefertigte Wand- und Dachtafeln liegen bereits zur Montage bereit. Die Präfabrikation und transportgerechte Konfektionierung trägt zur Beschleunigung des Bauprozesses vor Ort bei.
Das Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten [ZeluBa] ist eine Initiative des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung [Wilhelm-Klauditz-Institut], der Technischen Universität [TU] Braunschweig sowie des Instituts für Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig.
Unter dem Dach des Fraunhofer WKI entsteht ein Neubau für dieses gemeinsame Kompetenzzentrum, in dem zukünftig Materialien und Technologien für hybride Bauweisen von mehrgeschossigen Bauten entwickelt werden. Im Fokus stehen nachhaltige Systeme, die Verwendung von Holz als konstruktiven Baustoff und modulare Bauweisen. Genau diese Prinzipien von Konstruktionsweise und Fassadengestaltung verfolgt der Entwurf der ARGE ZELUBA [DGI Bauwerk und schneider+schumacher] auf innovative Weise.

ZELUBA