FÖRDERZENTRUM NOSSEN
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Das Ensemble aus Gasthof „Kloster Altzella“ und kursächsischer Postmeilensäule von 1727 bildete einen ortsprägenden Orientierungspunkt innerhalb der historischen Handelswege der Montanregion des sächsischen Erzgebirges. Der Erhalt des Gasthofes ist ein wichtiger Baustein für die Vermittlung zwischen unterschiedlichen städtebaulichen Maßstäben, der Gebäudekubatur des neuen Förderzentrums und der bestehenden dörflichen Bebauungsstruktur.
Die Baumaßnahmen [Entwurf Ludloff+Ludloff Architekten] umfassen drei Gebäudeteile: den Bestand des ehemaligen Gasthofs, den dreigeschossigen Neubau des Verbindungsgebäudes und das  dreigeschossige Hintergebäude. Der Innenhof bildet die historische Außenraumsituation zeitgemäß nach.
DGI Bauwerk erhielt den Zuschlag im Verhandlungsverfahren für die Bearbeitung der Leistungsphasen 6-9 HOAI. Das Projekt befindet sich aktuell in der Realisierung.

Dgi Leistungen

LPH 6-9

Zeitraum

2019-2022