Wettbewerb Helmholtz-Institut, Jena

Das Helmholtz-Instituts Jena plant einen Erweiterungsbau mit Büros und Laboren. In dem offenen, einphasigen Wettbewerb schaffte es der Entwurf von DGI Bauwerk und hutterreimann Landschaftsarchitektur mit dem Konzept „Licht und Materie“ in die engere Wahl. Ein massiver Sockel [Materie] bildet das gestalterische Fundament, auf dem ein transparenter, sich öffnender Pavillon mit Dachterrasse und Talblick [Licht] ruht. Das Gebäude wird in seiner Mehrgeschossigkeit der schwierigen Topographie des Grundstücks in Hanglage gerecht.

Zitat der Wettbewerbsjury: „Der Entwurf besticht durch seinen konsequent umgesetzten Ansatz der Dreigeschossigkeit und die qualitätvollen Außenanlagen. Er stellt insgesamt einen wertvollen Wettbewerbsbeitrag dar.“

Dgi Leistungen

Engere Wahl

Zeitraum

2018

Entwurf

DGI Bauwerk