Richtfest für Labor- und Bürogebäude CFPII
am künftigen Centrum für Fundamentale Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Richtfest für Labor- und Bürogebäude CFPII am künftigen Centrum für Fundamentale Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Das entstehende Centrum für Fundamentale Physik schafft maßgeschneiderte Rahmenbedingungen für anspruchsvolle Forschung. Jetzt wurde das Richtfest für das von DGI Bauwerk geplante viergeschossige Labor- und Bürogebäude CFP II gefeiert.
Grußworte von Wissenschaftsminister Clemens Hoch, Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen, Dr. Waltraud Kreutz-Gers, Kanzlerin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. Volker Büscher, Professor am Institut für Physik und Baubeauftragter des CFP II und Holger Basten, Geschäftsführer des Landesbetriebs LBB bekräftigten die Bedeutung für die Spitzenforschung des mit Bundesmitteln geförderten Exzellenzclusters PRISMA+ auf dem Gebiet der Teilchen- und Hadronenphysik.

Die bauliche Übergabe des Gebäudes an die JGU ist für Sommer 2023 geplant.

Der Labor- und Büroneubau CFP II ist komplementär zum Teilprojekt CFP I, das den Umbau und die Erweiterung der bestehenden unterirdischen Experimentierhallen zur Unterbringung des neuen innovativen Elektronenbeschleunigers MESA umfasst und ebenfalls von DGI Bauwerk bearbeitet wird.

WEITERE INFORMATIONEN