Auf dem Weg zur FAIR-Realisierung

Der Weg von der wissenschaftlichen Idee für das künftige Beschleunigerzentrum FAIR [Facility for Antiproton and Ion Research in Europe] über die Bauvorbereitungen bis zur Realisierung einer der modernsten Forschungseinrichtungen weltweit nimmt immer konkretere Formen an.

Auf dem Weg zur FAIR-Realisierung

Die internationalen Gesellschafter von FAIR sowie der Aufsichtsrat des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung haben sich bei ihren jüngsten Sitzungen in Darmstadt auf wichtige Eckdaten für den weiteren Ablauf geeinigt. Die Planung sieht einen Vollbetrieb der neuen Beschleunigereinrichtung im Jahr 2025 vor. Nach der Errichtung der neuen Gebäude beginnt der Einbau der hochmodernen Beschleuniger- und Experimentieranlagen. Zudem wurde inzwischen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung [BMBF] die Freigabe für den Beginn der Baumaßnahmen zur Realisierung der FAIR-Anlage gegeben. Seit September 2016 sind die ersten Leistungen für Aushub und Verbau, seit Ende November die Arbeiten für den Bau des großen Ringtunnels europaweit ausgeschrieben.

FAIR BESCHLEUNIGER- UND EXPERIMENTIERBAUWERKE
[FACILITY FOR ANTIPROTON AND ION RESEARCH], DARMSTADT